SERATOM®

Die vaginale Senkung, auch Prolaps genannt, kann eine Reihe von Störungen verursachen. Wenn alle konservativen Behandlungsverfahren ausgeschöpft sind, ist eine operative Korrektur unumgänglich. Erfahrungen aus der Praxis und Studien haben gezeigt, dass dabei sowohl das Operationsverfahren als auch das eingesetzte alloplastische Material entscheidende Erfolgsfaktoren sind. Aus diesem Grund wurde SERATOM® PA mit einer großen Auswahl an Netzvarianten aus teilresorbierbarem Material als System entwickelt, bestehend aus speziell geformten, leichtgewichtigen Netzimplantaten und einem wiederverwendbarem Operationsinstrumentarium.

  • Textile Implantate speziell für den Beckenboden
  • Gemeinsam mit Ärzten entwickelt

Technische Daten

Material
Polypropylen/Polyglykolsäure-Caprolacton
gefärbt / monofil / teilresorbierbar / makroporös
Resorptionsprofil
Der PGACL-Anteil resorbiert innerhalb 90-120 Tage.

teilweise in Kombination mit:

Material
Polydioxanon
gefärbt / monofil / resorbierbar
Resorptionsprofil
50 % Reißkraft nach 28 - 42 Tagen
0 % Reißkraft nach 180 - 210 Tagen

SERATOM® Lieferprogramm

SERATOM® - , ,
Symbol Bezeichnung Art.-Nr.
SN205MR3
SN205MR501
SN207MR3
SN207MR501
SN215MR3
SN215MR501
SN217MR3
SN245MR3
SN245MR501
SN265MR501
SN285MR3
SN285MR501
SN287MR3
SN287MR501
SN295MR3
SN295MR501
SN845MR3
SN845MR501
SN875MR3
SN875MR501
SN885MR3
SN885MR501
SN895MR3

Sicherheit mit System

SERATOM A PA
SERATOM E PA
SERATOM F PA

Das Ausgangsmaterial besteht aus einer Polypropylen/Polyglykolsäure -Caprolacton-Bikomponenten-struktur.

Der Einsatz von SERATOM® PA ermöglicht ein minimal-invasives, spannungsfreies und vaginal durchführbares Operationskonzept. Der Einsatz ist sowohl bei operativ korrekturbedürftiger Traktionszele als Befund mit und ohne stabiler Zervix sowie als Teil eines vaginal-chirurgischen Gesamtkonzeptes bei Subtotal- oder Totalprolaps angezeigt.

© SERAG-WIESSNER GmbH & Co. KG    Zum Kugelfang 8-12    95119 Naila   Germany    Telefon: +49 (0) 9282 937-0