LAVANOX-Wundspüllösung und Wundspray

Besondere Eigenschaften

  • Beseitigt Wundgerüche2,5
  • Effektiv bei Bakterien, Viren und Pilzen1
  • Geeignet bei Pseudomonas und MRSA1,5
  • Reduziert Biofilm und Beläge1,2
  • Keine Einschränkung der Anwendungsdauer3
  • Sehr gute Gewebeverträglichkeit1
  • Kein Nachspülen erforderlich3
  • Keine Bildung von Resistenzen1,3

LAVANOX® Wundspüllösung und Wundspray

LAVANOX® Wundspüllösung und LAVANOX® Wundspray sind Medizinprodukte auf Basis von Wasser mit 0,08 % Natriumhypochlorit. Das in LAVANOX® enthaltene Natriumhypochlorit sorgt für eine sichere Konservierung und macht LAVANOX® zu einer gut verträglichen und effizienten Alternative in der modernen Wundbehandlung.
LAVANOX® Produkte arbeiten rein physikalisch und enthalten keinen Alkohol. Die natürlichen Ausgangsstoffe Mineralsalz und Wasser stehen für die gute Gewebeverträglichkeit der Produkte.
Der mechanische Effekt von LAVANOX® sorgt für eine gründliche Reinigung der Wundumgebung und schafft somit ein heilungsförderndes Milieu. Zudem werden unangenehme Wundgerüche schnell und zuverlässig beseitigt. Das Konservierungsmittel Natriumhypochlorit verhindert ein Wachstum von Bakterien (wie z.B. Pseudomonas aeruginosa), MRSA und MRE sowie Viren und Pilzen in der Lösung und in befeuchteten Wundverbänden.

LAVANOX® Produkte werden mit Hilfe der ECA-Technologie (Elektro-Chemische Aktivierung) hergestellt und verfügen über eine lange Haltbarkeit nach Herstellung und nach Anbruch.

Anwendungsgebiet

LAVANOX® Wundspüllösung und Wundspray werden zur Reinigung und Infektionsprophylaxe in der Wunde eingesetzt und kommen insbesondere bei verschmutzten, infektionsgefährdeten, chronischen und akuten Wunden zum Einsatz.

LAVANOX® Wundspüllösung und LAVANOX® Wundspray helfen, Biofilm und Fibrin effizient und schonend zu entfernen sowie bei der schmerzarmen Entfernung verkrusteter und schwer ablösbarer Wundauflagen und Verbände.

Anwendung

Eine Wunde sollte zuerst von Schmutz, Blut und Belägen gereinigt werden. Hierzu werden die betroffenen Areale mit LAVANOX®  intensiv gespült bzw. mit mehreren Sprühstößen satt benetzt.

Nach der Anwendung von LAVANOX® muss nicht mit einer weiteren Lösung nachgespült werden. Es gibt keine Einschränkungen in der Anwendungsdauer und Anwendungshäufigkeit. Die Anwendung von LAVANOX® ist nicht reizend, nicht irritierend und schmerzarm.

LAVANOX® Wundspüllösung zur schnellen Anwendung

Anwenderfreundliche Behältnisse

LAVANOX<sup>®</sup> Wundspüllösung im 250 ml Behältnis zur gezielten Applikation
LAVANOX® Wundspüllösung im 250 ml Behältnis zur gezielten Applikation
LAVANOX<sup>®</sup> Lösung als 75 ml Spray
LAVANOX® Lösung als 75 ml Spray

Haltbarkeit

nach Herstellung: 2 Jahre
nach Anbruch: 12 Wochen

Zusammensetzung

Wasser, <0,08 % Natriumhypochlorit (elektro-chemisch aktivierte Mineralsalzlösung)

Vorteile

Effektiv reinigend

Durch den Elektrolysevorgang wird die Clustergröße des Wassers von 15-20 Molekülen auf ca. 5-7 Moleküle verringert und hierdurch die Oberflächenspannung stark herabgesetzt.1,4 Dadurch kann auch eine effektive Spülung in entlegensten Wundbereichen erfolgen. Das Konservierungs- und Oxidationsmittel Natriumhypochlorit hat ein breites Spektrum gegen Bakterien (inkl. Pseudomonas aeruginosa, MRSA/MRE), Viren und Pilze, was eine unspezifische Dekontamination auch bei Wunden ermöglicht.1,4

Gut verträglich

LAVANOX® verfügt über eine gute Verträglichkeit. Diese konnte in Zytotoxizitätsanalysen belegt werden. LAVANOX® zeigte im sog. Hühnerembryotest (HET-CAM Test) keine bis schwache Reizung.1 Im Allergietest (Epikutantest) zeigten sich keine Sensibilisierungen und es traten ebenfalls keine toxisch-irritativen Unverträglichkeiten auf.1 Gesunde Gewebezellen verfügen über körpereigene Schutzmechanismen gegenüber den beim Natriumhypochlorit ablaufenden Redoxprozessen und werden daher von LAVANOX® nicht angegriffen.4

Nachhaltig natürlich

Nach der Anwendung zerfallen die LAVANOX® Produkte in ihre natürlichen Ausgangsstoffe: Wasser und Salz.4 Die Umwelt wird weder bei der Herstellung, bei der Anwendung noch bei der Entsorgung belastet. LAVANOX® Medizinprodukte entfalten demzufolge einen rein physikalischen Effekt. Somit ist LAVANOX® für viele Anwendungen die ökologische Alternative.

Stabilität und Herstellung

Vereinfachte Darstellung eines Bakteriums nach der Anwendung mit LAVANOX®

Natriumhypochlorit

Natriumhypochlorit (NaOCl) ist ein Oxidationsmittel, das Sauerstoff (O) abspaltet bzw. freisetzt. Dieser frei werdende Sauerstoff beeinträchtigt die Zellmembranen von Bakterien, Viren und Pilzen. Die Durchlässigkeit der Zellmembranen wird somit erhöht. Diese können dem osmotischen Druck nicht mehr standhalten und werden inaktiviert.

Nach der Abspaltung des Sauerstoffs vom Natriumhypochlorit reagiert die Substanz zu ihren natürlichen Ausgangsstoffen Wasser und Salz zurück.

Natriumhypochlorit wird ebenfalls im eigenen Körper zur Abwehr von Mikroorganismen in Lysosomen produziert und ist ein wichtiger Bestandteil der körpereigenen Immunabwehr im Rahmen der Phagozytose. Die Konzentration an „aktivem Chlor“ ist dabei so niedrig, dass menschliches Gewebe nicht geschädigt wird.

ECA-Technologie

Bei der Elektrochemischen Aktivierung (ECA) wird eine wässrige Mineralsalzlösung durch mehrere Elektrolysezellen geführt. Diese ECA-Technologie ist eine Weiterentwicklung und Optimierung der Diaphragmalyse für die Anwendung im medizinischen Bereich.

Die Lösungen verfügen über besondere physikochemische und katalytische Eigenschaften und sind für die Anwendung zur Dekontamination, Spülung und Feuchthaltung von Wunden etabliert.

Es werden stabile und sehr verträgliche Lösungen auf Basis natürlicher Ausgangsstoffe wie Wasser und Mineralsalz geschaffen.

LAVANOX®-Wundspüllösung Gebrauchsanweisung
Art.Nr. PZN Behältnis/Inhalt VPE Brutto Bestellen
01702511869876Plastikflasche Spülen 250 ml114,10 €
LAVANOX®-Wundspray Gebrauchsanweisung
Art.Nr. PZN Behältnis/Inhalt VPE Brutto Bestellen
01704311869899Plastikflasche Spray 75 ml111,43 €

Literaturhinweise

1 Brill FHH. Data on file. 2013
2 Kammerlander G, Assadian O, Eberlein T, Zweitmuller P, Luchsinger S, Andriessen A. A clinical evaluation of the efficacy and safety of singlet oxygen in cleansing and disinfecting stagnating wounds. J Wound Care. 2011 Apr;20(4):149-50
3 Kramer A. Wundantiseptik. ARS MEDICI. 2016 (9): 419-426
4 Lorberth J, Massa W. Zu den chemischen Grundlagen der Wirkung von Steralythen. Wund Management 2012 (3): 52-54
5 Möller A, Splieth B, Schmitz M, Eberlein T. Produkte auf Basis elektrochemischer Aktivierung (ECA) im erweiterten medizinischen Einsatz. Medizin & Praxis. 2016 (in Druck)

© SERAG-WIESSNER GmbH & Co. KG    Zum Kugelfang 8-12    95119 Naila   Germany    Telefon: +49 (0) 9282 937-0